Public projects

Optician Bartels – Stil Bewusst Sehen
==

Ein Eyecatcher im Wortsinn
Wenn ein Optiker wie Bartels die neuesten Brillentrends aushebt, muss das Interior nachziehen. Getreu dem Motto What you see is what you get sorgen spannende Farbtupfen in Form von Teppichen, Raumteilern und Designklassikern im Aschaffenburger Zentrum für Durchblick mit behaglichem Design-Appeal.

Unser Projekt Bartels jetzt entdecken

Mit grafisch gemusterten Wandfliesen und -farben lässt Stephanie Thatenhorst unsere Augen über uns vertraute Wohnzonen wandern. Schon am Eingang wird am halbformellen runden Tisch Clay (Desalto) gestöbert. Danach gemütlich in der Lounge verweilt. Dabei wirken Textilien, etwa in Form von raumhohen Vorhängen, wohltuend auf die Akustik. Und das komplementäre Styling von rostrotem Marenco-Sofa (Arflex) und blauem Hochflorteppich wird zum Happening für Ästheten. Weitere Arflex-Statements wie Marmor-Couchtisch Cradle oder Sessel Elettra sorgen für Midcentury-Vibes.

„Ich wollte individuelle Welten schaffen, die einem Zuhause nachempfunden sind. So ist der Laden in verschiedene „Wohnbereiche“ unterteilt, in welchen die Kunden in gemütlicher Atmosphäre beraten werden.“
==

Unser Projekt Bartels jetzt entdecken
Unser Projekt Bartels jetzt entdecken
Unser Projekt Bartels jetzt entdecken

Neue Perspektiven
Simple Metallregale setzen Brillen unaufgeregt in Szene, während die geradlinigen Sideboards nicht nur weiteren Stauraum bieten, sondern auch Platz für handwerkliche Pieces, etwa die handgefertigte Servomuto-Tischleuchte aus Zement mit Textilschirm. Letztere sorgt für wohnliche Lichtinseln und kontrastiert unverzichtbare Lichtleisten sowie Sichtbetondecke und -boden optimal.

Unser Projekt Bartels jetzt entdecken
Unser Projekt Bartels jetzt entdecken
Unser Projekt Bartels jetzt entdecken

Wohlfühlfaktor Kaffee-Bar
Den perfekten Zwischenstopp zwischen Brillen-Auswahl und -Anprobe hat Stephanie Thatenhorst mit dem Küchentresen mit Kaffeemaschine eingeplant. Interior-Must-haves wie der Grace-Servierwagen von Produktdesigner Sebastian Herkner (Schönbuch) unterstreichen das Stilgefühl. Und je nach Vorliebe sorgen die ikonischen Schulz-Barhocker in Neonrot am Tresen oder die legendären Mosquito Chairs (Rex Kralj) an der asymmetrischen, langen Tafel für entspannte Momente.

Unser Projekt Bartels jetzt entdecken

Ultimative Geborgenheit
Fürs Grande Finale mixt Stephanie Thatenhorst tiefe Grüntöne mit sattem Rot. Die Liaison von Bauhaus-inspirierter Leuchte Two Spheres (Atelier Areti) und dem ultrabequemen Loungesessel Loafer SC23 (&Tradition) bietet das Setting fürs Final Fitting. Klar, dass Spiegel, wie die Wandvariante Friedrich (Objekte unserer Tage) zusammen mit weiteren clever gehängten oder platzierten Modellen im Art-déco-Look dem Kunden dabei beinahe selbstverständlich beim Betrachten helfen.==

======== BILDERGALERIE ========

Der Warenkorb ist leer.